Julia Schultheiß-Göller

  • Diplom Sozialpädagogin
  • Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin
  • Supervisorin (mdap)
  • Gesprächstherapeutin

Ausbildung

  • Ausbildung zur Supervisorin für Verhaltenstherapie
  • Approbation zur Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin
  • Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin, AWKV Kassel
  • Ausbildung zur Lehrkraft „Deutsch als Fremdsprache“ am Goethe-Institut in Tokio/Japan
  • Ausbildung in klientenzentrierter Psychotherapie und personenzentrierter Psychologie, IPP Heidelberg
  • Diplom in Sozialpädagogik, Thema der Diplomarbeit: „Sexueller Missbrauch innerhalb der Familie“

Berufliche Tätigkeit

  • Niedergelassen in eigener Praxis THERAPEUTIKA für Kinder-und Jugendlichen Psychotherapie
  • Therapieplanung und verantwortliche Umsetzung, pädagogische Betreuung und therapeutische Hilfen für Familien, teilstationär und ambulant
  • Ausbildungsbegleitende psychotherapeutische Tätigkeit, Kinder und Jugendpsychiatrie in Kassel
  • Dozentin für Japanisch, Englisch und Deutsch als Fremdsprache
  • Sozialpädagogische Leitung einer überbetrieblichen Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/ -Kauffrau
  • Sozialpädagogin für integrative Gruppenarbeit, Dozentin der Grundausbildungslehrgänge „Wirtschaft und Verwaltung“ in den Fächern Politik, Englisch und Deutsch als Fremdsprache
  • Sozialbetreuerin einer Sprachschule in Ludwigshafen
  • Stellvertretende Heimleiterin einer staatlichen Schwerhörigen-, Gehörlosen- und Sprachbehinderten Heimsonderschule in Heidelberg

Auslandsaufenthalt in Tokio/JAPAN

  • 1991-1996 Lehrbeauftragte an der Universität Gakushuin und Waseda/Tokio für Deutsch als Fremdsprache
  • 1992-1994 Fernsehmoderation der Sprachsendung „Deutsch macht Spaß“ des staatlichen japanischen Fernsehens (NHK); Ausstrahlung 2x wöchentlich, Einschaltquote > 1 Mio.